25.05.2014: Verkehrskonzept unterzeichnet

Nach zwei Jahren hat die Projektgruppe Batzenberg mit Tempo 30 auf den Ortsdurchfahrten von Schallstadt und Norsingen einen Kompromiss gefundenen, mit dem - so Regierungspräsidentin Schäfer - die ganze Region gewinne.  Die Umsetzung soll gemäß Albrecht Simon, Verkehrsdezernent im Landratsamt, vor den Sommerferien erfolgen. 

Hier der Text der Vereinbarung (+ Zusatzvereinbarung für den geplanten Kreisel Ebringen): 

PDF / 10,95 KBProjektgruppe Batzenberg
Vereinbarung-Verkehrskonzept (PDF / 10,95 KB)

PDF / 8,98 KBProjektgruppe Batzenberg
Zusatzvereinbarung Kreisel Ebringen (PDF / 8,98 KB)

Wir geben gemeinsam mit BIG Norsingen grünes Licht für den verkehrspolitischen Kompromiss am Batzenberg

 „Tempo runter – LKW raus“ anstelle einer Ortsumfahrung, die nur eine zusätzlich belastende „Ortsrandstraße“ geworden wäre – das waren die Forderungen   unserer Schallstadter Bürgerinitiative L125-VORAUS und von BIG Norsingen. Die Ortsrandstraße konnte verhindert werden. Der ursprüngliche Vorschlag des Regierungspräsidiums, Tempo 40 und ganztägiges Lkw-Verbot, hätte den von uns geforderten verkehrsbeschränkenden Maßnahmen entsprochen. Doch dieser Vorschlag wurde vom Regierungspräsidium leider wieder zurückgenommen. Die jetzt unterzeichnete Vereinbarung einer ganztägigen Geschwindigkeitsbegrenzung auf 30 km/h auf den B3-Ortsdurchfahrten bringt zwar eine höhere Lärmentlastung (über 3 dB(A), was einer Halbierung des Verkehrs gleichkommt), belässt aber weiterhin die Lkw im Ort. Das ist äußerst bedauerlich und bei den vorhandenen Alternativstrecken L125 und A5 - beide ohne Ortsdurchfahrt -  nicht nachvollziehbar.

Dennoch, durch die Geschwindigkeitsbeschränkung auf 30 km/h werden die Anwohner der B3 in nächster Zukunft eine erhebliche Lärmminderung erfahren. Deshalb stimmen die Schallstadter Bürgerinitiative L125-Voraus und die BIG Norsingen dem nun gefundenen verkehrspolitischen Kompromiss zu.
Wir nehmen allerdings – im Gegensatz zu den Gemeinden – unsere Klageoption nicht zurück. Diese ruht, solange die Vereinbarung Bestand hat.

Unsere Bürgerinitiativen haben seit Gründung vor fast 10 Jahren immer sachlich fundierte, realistische Lösungen für die Ortsdurchfahrten gefordert. Mit großem zeitlichem und finanziellem Einsatz, vielen Aktionen sowie juristischem Beistand konnten wir unseren Teil dazu beitragen, dass endlich für alle B3-Anwohner eine zeitnahe Lösung kommt und die Umfahrungsplanung nicht weiter verfolgt wird.

Damit Tempo 30 funktionieren kann, sind  wirksame Geschwindigkeitskontrollen und eine  Umgestaltung der Ortsdurchfahrt unabdingbar. Wir nehmen die Regierungspräsidentin beim Wort, die der Gemeinde Schallstadt umfängliche Unterstützung zugesagt hat.

 

Termine

Kein Treffen

Mittwoch,
3. Januar 2018

Aktuelle Termine entnehmen Sie bitte dem Gemeindeblatt.